Trauerfall & Abschied

Bestattungs- &
Grabarten

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die hierzulande traditionelle christliche Bestattungsart mit dem Grab auf dem Friedhof als letzte Ruhestätte. Dort wird der Sarg, oder die Urne in einer feierlichen Zeremonie im Grab beigesetzt. Für die Angehörigen wird damit ein dauerhafter Erinnerungsort geschaffen. Es wird zwischen drei verschiedenen Grabarten unterschieden.

 

Das Wahlgrab

kann im Rahmen der Möglichkeiten
frei auf dem Friedhof ausgewählt
werden. Wahlgräber gibt es als Einzel-
oder Familiengrab. Die Grabstätte kann
über Generationen in Familienbesitz
bleiben, da die Nutzungszeit
verlängerbar ist. Die Grabpflege ist
Aufgabe des Nutzungsberechtigten.

Das Reihengrab

ist nur für eine Bestattung vorgesehen,
der Grabort wird in der Regel von
der Friedhofsverwaltung zugewiesen.
Reihengräber haben eine festgelegte
Nutzungszeit, nach deren Ablauf die
Grabstätte wieder in den Besitz der
Gemeinde übergeht. Die Grabpflege ist
Aufgabe des Nutzungsberechtigten.

Das Gemeinschaftsgrab

ist für mehrere Personen vorgesehen. Je
nach Friedhof stehen unterschiedliche
Gemeinschaftgrabanlagen zur
Verfügung. Die Grabpflege übernimmt
die Friedhofsverwaltung. Das
Nutzungsrecht ist nicht verlängerbar.

Feuerbestattung

Baumbestattung

Seebestattung

Naturbestattung

Feuerbestattung

Friede der Asche

Die Feuerbestattung steht nicht nur für sich alleine, sie ist auch die Basis für alle alternativen Bestattungsformen. Die verstorbene Person wird in einem Sarg im Krematorium eingeäschert, die Asche wird in einer Urne verwahrt. Die Trauerfeier kann dabei vor der Einäscherung am Sarg oder danach an der Urne stattfinden. Die Urne kann wie ein Sarg in einem traditionellen Grab auf dem Friedhof, oder auf alternative Weise beerdigt werden.

Baumbestattung

Inmitten der
Natur

Ein  Bestattungswald ist ein speziell ausgewiesenes Waldstück, das auch an einen Friedhof angegliedert sein kann. Dort wird die Urne unter einem ausgewählten Baum beigesetzt. Durch eine Markierung kann der jeweilige Baum jederzeit identifiziert werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, zum individuellen Gedenken an dem Baum eine Plakette anzubringen, auf der die Daten des Verstorbenen eingraviert werden.

Seebestattung

In den Tiefen der
Nord- oder Ostsee

Bei der Seebestattung wird die Asche der verstorbenen Person im Rahmen einer kleinen Zeremonie dem Meer übergeben. Die Trauergäste können die Beisetzung auf dem Schiff begleiten. Sie erhalten einen Auszug aus dem Schiffstagebuch und einen Seekartenausschnitt mit den Koordinaten des Beisetzungsortes.

Naurbestattung

Dem Himmel ein
Stück näher

Manchmal wünschen sich Menschen eine außergewöhnliche, sehr individuelle Bestattungsform, die ihrer Persönlichkeit besonders entspricht. So z. B. die Almwiesenbestattung in der Schweiz, hierbei wird die Asche in der Natur verstreut. Gerne beraten wir Sie hinsichtlich dieser und anderer Möglichkeiten.

www.naturbestattungen.de


Der Bundesverband Deutscher Bestatter e. V. zum Thema:

Bestattungsarten – eine elementare Entscheidung

www.bestatter.de/wissen/bestattungsarten

CORONA-VIRUS

Wichtige Information:

Fast stündlich erreichen uns neue Informationen zur aktuellen Corona-Situation in Deutschland und weltweit. Es werden immer weitere Maßnahmen zur Risikominimierung und zum Schutz der Bevölkerung ergriffen. All diese Einschränkungen haben auch einen Einfluss auf unsere tägliche Arbeit.

Wir möchten sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Kunden vor einer möglichen Infektion schützen. Selbstverständlich liegt es uns auch nach wie vor am Herzen, Ihre Wünsche für die Gestaltung einer Bestattung und individuellen Trauerfeier zu ermöglichen.

Aufgrund der veränderten Situation kann es jedoch momentan in einigen Bundesländern zu Einschränkungen wie z. B. der Schließung öffentlicher Trauerhallen kommen. Daran können wir derzeit leider nichts ändern.

Seien Sie dennoch unbesorgt: Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin gerne zu den Möglichkeiten einer persönlichen und tröstlichen Abschiednahme.

Wir befinden uns im Austausch mit den zuständigen Behörden und stehen auch bundesweit mit vielen Kollegen anderer Bestattungsunternehmen im Gespräch. Über den aktuellen Stand, der unsere Region betrifft, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind, wie Sie sich im Trauerfall verhalten sollen, rufen Sie uns bitte an. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen gerne weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Bestattungen Josef Fritz

weiter